Bewegung trotz Home Office

Quelle: pixabay.com

In der aktuellen Zeit stehen viele von uns vor der großen Herausforderung im Home Office zu arbeiten.

Auch wenn das im ersten Moment sehr verlockend klingt, hast vielleicht auch Du schon gemerkt, dass es manchmal doch recht anstrengend ist.

Neben dem Problem genügend Motivation und Selbstdisziplin zu finden, ist es auch schwierig ausreichend Bewegung in den Tag einzubinden. So passiert es schnell, dass der abendliche Blick auf den Schrittzähler sehr ernüchternd ausfällt.

Bewegung zu Hause und in der Wohnung

In erster Linie solltest Du versuchen, Dich über den Tag verteilt möglichst viel in der Wohnung zu bewegen. Beispielsweise macht es Sinn sich direkt morgens nach dem Aufstehen ein bisschen zu dehnen. Das ist nicht nur gut für deinen Körper, sondern macht gleichzeitig auch wach.

Achte während Deiner Arbeitszeit darauf, dass du regelmäßig Pausen machst. Verbringe diese Zeit dann aber nicht sinnlos am Handy.  Stehe auf, strecke Dich und gehe ein paar Schritte durch die Wohnung oder vertrete Dir kurz die Beine an der frischen Luft.

Wenn Du Treppen in der Wohnung oder im Haus hast, ist es außerdem besonders effektiv diese beispielsweise zehn Mal rauf und runter zu gehen. Das dankt Dir nicht nur der Schrittzähler, sondern auch Deine Beinmuskulatur.

Eine weitere Möglichkeit, um in den eigenen vier Wänden aktiv zu bleiben, sind Home Workouts. Schaue Dich einfach mal auf YouTube um. Mit diesen Sportvideos kannst du entweder Deine Mittagspause oder deinen Feierabend aktiv gestalten.

Verbringe Zeit an der frischen Luft, um Deine täglichen Schritte zu machen

Insbesondere wenn Du es nicht gewohnt bist, über einen längeren Zeitraum ausschließlich im Home Office zu arbeiten, kann Dir schnell die Decke auf den Kopf fallen. Deshalb ist Bewegung an der frischen Luft wirklich essentiell, um Deine körperliche und mentale Gesundheit aufrecht zu erhalten.

Einigen hilft es beispielsweise direkt morgens, noch vor der Arbeit, draußen eine kurze Runde zu drehen. So sammelst Du in den ersten Stunden des Tages direkt ein paar Schritte. Außerdem findest Du so besser in Deine Arbeitsroutine, da Du Dich im Normalfall auch erst auf den Weg zur Arbeit machen würdest.

Denn auch wenn es in Zeiten von Home Office schwer ist – wenn Du es irgendwie schaffst, sind 10.000 Schritte am Tag ideal für Dich und Deinen Körper.

Neue Wege gehen

Damit es nicht langweilig wird, versuche doch mal neue Wege zu entdecken. Man staunt häufig, was man alles in seiner direkten Umwelt findet. Gehe bewusst nach draußen und schaue was die Natur zu bieten hat. Wenn Du sehr zentral wohnst, denke doch mal darüber nach mit dem Auto zum nächstgelegenen Wald zu fahren.

Wenn Du Dich ein bisschen umschaust, findest Du mit Sicherheit auch Orte, die nicht komplett mit Menschen überlaufen sind. Es muss ja nicht immer der bekannte Stadtpark sein. Denn genau jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um die eigene Umgebung von einer komplett neuen Seite zu erkunden.

Auch wenn Dir die normale Routine durch das Home Office jetzt fehlt, unterstützt dich ein Schrittzähler ideal dabei, dass Du trotzdem an deine tägliche Bewegung denkst.

2 Antworten

  1. 1. Juni 2020

    […] durch die erweiterten technischen Möglichkeiten ist es in den letzten Jahren in Mode gekommen, die eigene Fitness mittels verschiedener Zahlen im Blick zu behalten und über längere Zeiträume hinweg zu […]

  2. 1. August 2020

    […] hast das Gefühl, dass Du dich während der Arbeit im Büro nicht ausreichend bewegst und dass vielleicht auch deine Muskeln und Gelenke zu wenig […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.